Krebssport

In einer Praxis mit ganzheitlichem Anspruch darf auf keinen Fall der Hinweis auf ein äußerst wirksames Mittel zur Vorsorge gegen Krebs fehlen: ausreichend Bewegung und moderater Sport.

 

Auch wenn eine Krebserkrankung schon ausgebrochen ist bietet Sport die Möglichkeit, selbst viel für eine bessere Prognose zu tun. Die Ergebnisse zahlreicher Studien sind vielversprechend, einige gehen sogar so weit zu sagen, dass Bewegungstherapie in seiner Wirksamkeit mit Chemotherapie vergleichbar ist, wenn nicht sogar übertroffen wird.

 

Unbestreitbar und für jeden nach kurzer Zeit spürbar ist ein besseres Befinden; Müdigkeit (Fatigue) und Antriebslosigkeit lassen nach, depressive Verstimmungen und zermürbende Gedanken verschwinden. Die Lebensqualität steigt.

 

Somit habe ich in der Reha Abteilung des örtlichen Sportvereins eine Krebssportgruppe initiiert (Mo 19 - 20.30 Uhr), die langfristig von mir medizinisch betreut wird. Neue Mitglieder sind herzlich willkommen und können sich in einer Probestunde unverbindlich informieren.

http://www.tvfuerth1860.de/abteilungen/rehasport.html

 

zurück